dms – digital manuscripts index

St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang. 622

Manuscript preview
Collection:
Swiss Medieval Manuscripts
Repository:
Stiftsbibliothek
Settlement:
St. Gallen
Manuscript Identifier:
Cod. Sang. 622
Manuscript Title:
Frechulf von Lisieux, Weltchronik
Origin Date:
9. Jh.
Material:
parch
Dimensions:
28.5 x 23 cm
Provenance:
In StiBSG wohl schon seit der Karolingerzeit (über Abt Grimald?), gemäss Allen (s. u.) wegen der griechischen Zusätze im zweiten Teil und diverser Korrekturen. Vgl. p. 517 auf den leergebliebenen 5. und 6. Zeilen von unten die Notiz des kalligraphischen Kanzlisten des 13. Jhs. über die st.gallischen Gründungen von 614 und 719, ferner auf dem pergamentenen hinteren Spiegel: Anno domini m cclij. natus est Conradus secundus Rex Jerusalem. et Sicilie Dux sueuie. Der Band weilte später vielleicht auswärts; Weidmann (1841), p. 388 identifiziert mit dem Kat. des 9. Jhs. (ist dort jedoch Nachtrag, vgl. MABK Nr.16, p.79). Durch Ausleihen an interessierte Gelehrte des 16. Jhs., bes. an Vadian und an den Basler Drucker Andreas Cratander, ev. 1532, dann durch Kauf, Ausleihe oder Mitnahme von Tschudi, kam der Codex nach auswärts, bis er im 18. Jh. mit dem Nachlass Aegidius Tschudi in die Abtei zurückkehrte; kein Stempel D. B. Reste einer vermutlich st.gallischen got. Titelzeile auf VD: Hystoria Frechulfi. Auf dem papierenen Vorsatz p. IV Vermerk I. v. A. mit schwarzer Tinte.
Description URL:
http://www.e-codices.unifr.ch/en/description/csg/0622
Image URL:
http://www.e-codices.unifr.ch/en/csg/0622